paprcuts – papierartig aber doch nicht Papier

In Berlin gefertigt – wo gibt’s denn das? Nun, bei PAPRCUTS!
Der Anspruch ist regional zu wirtschaften, damit die Wege kurz, der Ressourcenverbrauch niedrig und die Arbeitsbedingungen sicher gut sind. „Denke global, handle lokal!“
So hat man leichter im Blick, wie fair die Produktions- und Arbeitsbedingungen sind, und stärkt die lokal-regionale Wirtschaft.

So sieht’s aus!

Vision: mach die Welt ein bisschen bunter, aber sei dabei nachhaltig!

Was ist denn nun dieses Tyvek®?
Es besteht zu 100 % aus HDPE (hochdichtem Polyethylen), zu einem Teil aus recyceltem Material. Es ist sehr langlebig, fühlt sich dabei jedoch an wie Papier. Und ist auch so leicht wie selbiges. Und es lässt sich einfach wieder recyceln*.
Bei paprcuts werden daraus Taschen, Portemonnaies, auch Uhren, Hipbags hergestellt …. und seit Ende 2019 sogar SNEAKER. Ja, wo gibt’s denn das?

Wir finden das alles grandios, deswegen haben wir paprcuts bei uns im Sortiment (Schuhe leider nicht, passt leider nicht so recht zu uns).

*Ach ja, a propos Recycling:
viele Hersteller sagen zwar, dass Produkte leicht zu recyceln sind, aber häufig scheitert es daran, dass man schlicht nicht weiß, wohin mit dem Material, das wieder in den Stoffkreislauf zurück soll. (Gelber Sack? Ähem – keine gute Idee. Das wird größtenteils verbrannt!)
Bei paprcuts ist das gaaaaanz einfach: man schickt es nach Berlin, und erhält sogar noch einen 15% Gutschein von denen dafür.
Siehste! So geht das!